Es macht einen riesigen Unterschied, ob man in der Gemeinde von Gruppen, Teams, Kreisen oder Teilnehmenden spricht. Der Teambegriff legt einen besonderen Akzent auf die gemeinsame Aufgabe oder das Ziel, das erreicht werden soll. Was bedeutet es, Gemeinde unter dieser Perspektive zu betrachten? Im ersten Teil des Kurses (April) sollen „Teams“ aus dem konkreten Dienstkontext der Teilnehmenden in den Blick genommen werden. Dabei werden die konstruktiven und destruktiven Kräfte von Teams erkundet und Team-Modelle vorgestellt. Die erlernten Modelle sollen in der gemeindlichen Praxis angewandt und im zweiten Teil des Kurses (November) ausgewertet werden.